Allgemein

Einflussfaktoren

Gutes Wetter – guter Umsatz

Geben Sie es zu: bei Hitze schauen Sie sich gern eine Winterlandschaft an!

Es gibt Einflussfaktoren, die das Marketing beeinflussen und viel zu wenig Beachtung bekommen. Nicht nur Werbung und Kundenbindung. Auch der Preis und der Auftritt am Point of Sale beeinflussen unser Denken.

Und es gibt Einflussfaktoren, die haben mit den klassischen Überlegungen nichts zu tun. Denke wir an Moden. So war beispielsweise anfangs das Motorola StarTec kein Verkaufsschlager. Plötzlich wurden Klapp-Handys in. Der Absatz stieg an, obwohl kein neues Modell anstand. Denken wir an Smartphones. Es gab sie bereits vor dem iPhone. doch erst Apple schaffte den Durchbruch. (Dies hat auch andere Gründe wie Branding).

Ein einfaches Beispiel zeigt sich gerade während des Sommers 2018. Mineralwasser und Bier erzielen hohe Umsätze wegen der Hitze. Soweit, so einfach.

Mehr Brot

Dass das Wetter das Brotessen beeinflusst erscheint uns als logisch. Denn bei Hitze isst man weniger. So die allgemeine Meinung.

Wer hätte jedoch vermutet, dass das Wetter den Brotkauf beeinflusst. Das deutsche Datenanalyseunternehmen Meteolytics hat herausgefunden, dass bei steigenden Temperaturen weniger Schwarzbrot gegessen wird. Hingegen verkauft der Bäcker mehr Semmeln sobald die Menschen Ferien und dementsprechend Zeit für ein genüssliches Frühstück haben. Regen hingegen ist gut für den Kuchenabsatz,

Wenn wir jetzt noch Umsatz, mögliche Baustellen und vieles mehr mit diesen Daten kombinieren? Dann kann das Unternehmen für jede Filiale optimierte Warenmenge und sogar die Personalplanung optimieren. Oder entsprechende Online-Werbung aktivieren.

Die durch Einflussfaktoren opimierte Werbung

Genau das macht Twyn Group, der österreichische Digitalwerbe-Spezialist.

Einfach erklärt: der Eissalon, der ab 25 Grad ein zweites Eis gratis dazugibt. Die Werbung läuft erst, sobald der Wert rund um den Eissalon erreicht wird. Oder die Werbung für Schneeräumung sobald für das Wochenende Schneefall angesagt ist.

Funktioniert immer

Wenn man sich also Gedanken macht kommt man dahinter, dass es viele Faktoren für erfolgreiches Marketing gibt. Das Wetterbeispiel ist oft plausibel. Funktioniert auch bei Filmangeboten. Oder Büchern, Kleidung und vielem mehr.

Welche Phänomene gibt es noch? Bevölkerungsdichte und -Struktur wäre sicher ein erforschenswerter Kennwert. Und es lassen sich sicher noch viele weitere finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.